Himmlisch medialisiert

Friedrich-Alexander-Universität startet den Masterstudiengang “Christliche Medienkommunikation”

“Der Studiengang qualifiziert insbesondere für eine Tätigkeit im Schnittpunkt zwischen Kirche und Medien, zum Beispiel in der Religionspublizistik, der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit oder in der medialen Verkündigung.” Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bietet nicht nur einen neuen Masterstudiengang an. Sie liefert auch einen deutlichen Indikator für die Medialisierung des Systems Religion. Es geht nicht mehr nur um “Glauben/Nicht-Glauben”, es geht darum, dass man die kirchlichen Botschaften glaubhaft an die Öffentlichkeit bringt. Früher sprachen Pfarrer und Bischöfe von der Kanzel. Heute schreiben sie Pressemitteilungen und twittern. Und passen sich der Medienlogik an.

Berufsbild des Masterstudiengangs “Christliche Medienkommunikation” an der FAU Erlangen-Nürnberg


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Bianca Kellner-Zotz (21. Juli 2015). Himmlisch medialisiert. Medialisierung. Abgerufen am 19. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/rbie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.